Brandschutz

Angesichts der Tatsache, dass kürzlich in Euronat drei Bungalows gebrannt haben, von denen zwei vollständig zerstört wurden, ist es von besonderer Wichtigkeit, dass alle Besitzer sich ernsthaft mit dem Brandschutz beschäftigen. Gleichzeitig sollte ieder wissen, was im Brandfall zu tun ist.

  1. Beseitigung von Brandrisiken Mängel an elektrischen Leitungen

In allen Bungalows sind die elektrischen Leitungen geschützt durch Sicherungen etc. Wenn das Elektrizitätssystem überlastet ist, unterbrechen die Sicherungen oder die Hauptsicherung den Strom in dem Abschnitt, der überlastet ist oder wo ein Kurzschluss ist.

Dennoch kann ein Schwelbrand durch schlecht angeschlossene Kabel in den Steckdosen oder im Schaltkasten entstehen.

Das Risiko von Störungen im elektrischen System entsteht vor allem durch Reparaturarbeiten, die von Nichtfachleuten oder Bastlern durchgeführt werden, die die Risiken von unzuverlässigen Anschlüssen in den elektrischen Leitungen unterschätzen.

Unser Rat: Lassen Sie Ihre elektrischen Leitungen von einem fachmännisch ausgebildeten Elektriker überprüfen, wenn Sie auch nur den geringsten Zweifel haben, ob alles sicher und vorschriftsgemäß ist.

Öfen und Kamine

Gefahren können verursacht werden durch

  • undichte oder nicht vorschriftsmäßige Rauchabzüge
  • selten oder niemals ausgekehrte Schornsteine
  • nicht ausreichende Isolierung der Rauchabzüge besonders da, wo sie in Kontakt kommen können mit z.B. den Decken- oder Dachkonstruktionen
  • nicht ausreichende Isolierung zwischen Ofen oder Schornstein und der Wand
  • zu geringer Abstand zwischen dem Ofen Idem Abzugsrohr und leicht entflammbaren Materialien (Vorhänge, Sessel etc.)

Unser Rat: Kehren Sie den Schornstein mindestens einmal pro Jahr. Überprüfen Sie oder lassen Sie von einem Fachmann die Dichtheit der Rauchabzüge und den Zustand des Ofens überprüfen.

Unvorsichtigkeit oder Leichtfertigkeit

  • überlasten Sie keine flexiblen Kabel oder Mehrfachstecker (Vorsicht besonders bei Geräten, die viel Strom verbrauchen wie z.B. elektrische Heizgeräte oder Radiatoren)
  • das Grillen im Freien ist absolut verboten in Euronat
  • füllen Sie keinen noch heißen Fondue-Rechaud wieder auf (Explosionsgefahr)
  • lassen Sie brennende Kerzen nicht unbeaufsichtigt
  • bewahren Sie Streichhölzer außerhalb der Reichweite von Kindern auf
  • lagern Sie kein trockenes Gestrüpp oder brennbaren Abfall in der Nähe des Bungalows
  • werfen Sie keine brennenden Zigarettenstummel unachtsam weg
  • lassen Sie keine Glasflaschen herumliegen (kann wie ein Brennglas wirken!)

Unser Rat:Bringen Sie diese .Brandschutzmaßnahmen » gut sichtbar in Ihrem Bungalow an und vor allem – halten Sie sich an die Ratschläge. Vergessen Sie nicht, Ihre Mieter zu informieren.

  1. Vorsichtsmaßnahmen gegen Brandgefahr

Für die Notfall-Situation

  • Bringen Sie gut sichtbar in Ihrem Bungalow diese Informationen und Ratschläge an (wenn möglich in Plastik eingeschweißt).
  • Geben Sie die aktuellen Telefonnummern bekannt, um die Feuerwehr zu alarmieren.
  • Geben Sie den Ort bekannt, wo Ihre Feuerlöscher aufbewahrt werden.
  • Geben Sie bekannt, wo sich der nächstgelegene Hydrant befindet.
  • Geben Sie die Ratschläge zum Verhalten im Notfall bekannt.

Feuerlöscher

Feuerlöscher sind unbedingt erforderlich, um ein ausbrechendes Feuer gleich im Anfang zu bekämpfen. Die Feuerlöscher sollten ein Mindestvolumen von 6 kg haben. Ratsam sind PulverFeuerlöscher für die Brandklassen A, Bund C.

Unser Rat: Installieren Sie zumindest einen Feuerlöscher auf dem Weg, den Sie als Fluchtweg im Brandfall zum Verlassen Ihres Bungalows nehmen. Vergessen Sie nicht, dass der Feuerlöscher in gesetzlich vorgeschriebenen Abständen überprüft werden muss.

Rauchmelder

Die große Mehrzahl der Brandopfer stirbt an Rauchvergiftung, während das Feuer erst schwelt. Wenn ein Rauchmelder Alarm auslöst, haben Sie im Durchschnitt nur vier Minuten Zeit um zu fliehen. Eine Rauchvergiftung kann schon nach zwei Minuten den Tod bringen.

Unser Rat: Installieren Sie in allen Räumen Ihres Bungalows Rauchmelder an der Decke.

Um die Funktion der Rauchmelder zu garantieren, ist es unbedingt notwendig, sie regelmäßig zu kontrollieren und rechtzeitig leere Batterien auszutauschen.

Brandschutz-Decke

Wenn ein Feuer in der Küche ausbricht, ist eine Brandschutz-Decke sehr oft das beste Mittel, um schwerwiegende Konsequenzen zu vermeiden.

Unser Rat: Kaufen Sie eine Brandschutz-Decke und bewahren Sie sie in der Nähe der Küche auf. Beleuchtung im Brandfall

Wenn durch einen Brand die Elektrizität ausfällt, sind starke Taschenlampen unbedingt notwendig. Unser Rat: Bewahren Sie in allen Räumen Ihres Bungalows starke Taschenlampen auf. Kontrollieren Sie regelmäßig ihre Funktion und ersetzen Sie rechtzeitig leere Batterien.

Mobiles Telefon

Da fest installierte Telefone im Brandfall ausfallen können, empfehlen wir, die Notfallnummern auf Ihrem Handy zu speichern.

Unser Rat: Beleuchten Sie abends Ihr Handy und legen es in die Nähe Ihres Bettes. Personalausweis, Kreditkarte, wichtige Papiere, Wertgegenstände

Unser Rat: Deponieren Sie alle diese Papiere in einem Safe. Machen Sie Fotokopien aller Dokumente und bewahren Sie sie an einem sicheren Ort auf.

Feuerklatschen, Wasserschläuche. Feuerlöscher

Es wäre nützlich, Feuerklatschen, Wasserschläuche und Feuerlöscher an Orten aufzubewahren, die für jedermann gut zugänglich sind.

Unser Rat: Wenden Sie sich an die Direktion von Euronat.


Hier noch einige Tipps zur Entstrüppung des Geländes rund um Ihr Haus:

Entstrüppung