Schaffung eines Regionalen Naturparks im Médoc

Nach 10 Jahren der Zusammenarbeit mit den treibenden Kräften der Region (Verbände, Unternehmen, Landwirte, Winzer, Forstleute, Kulturschaffende…), lokalen Mandatsträgern und Partnern hat das Médoc die Gelegenheit genutzt, die Qualität und den Reichtum seines natürlichen, kulturellen, architektonischen und landschaftlichen Erbes, sowie die Tatkraft seiner Akteure auf nationaler Ebene anerkannt zu bekommen.

Angeregt durch die Region Neu-Aquitanien, die für die Einrichtung regionaler Naturparks verantwortlich ist, ist es dieser partnerschaftlichen Vorgehensweise und dem Engagement von Mandatsträgern über das „Syndicat mixte du Pays Médoc“ zu verdanken, dass der Regionale Naturpark Médoc geschaffen wurde. Er stellt heute ein Instrument dar, das von den Gemeinden, dem Interessenverband der Gemeinden, dem Departement Gironde, der Region Neu-Aquitanien und den staatlichen Stellen gemeinsam genutzt wird, um ein Projekt zur nachhaltigen Entwicklung für das Gebiet in die Tat umzusetzen, die Park-Charta. Es stellt auch einen partnerschaftlichen Zusammenhang mit den Hafenstädten (Blanquefort, Eysines und Parempuyre…) und der Metropole Bordeaux her.

Das Médoc ist ein Wassergebiet, das die historische, geografische, natürliche und kulturelle Identität der gesamten Halbinsel des Médoc beinhaltet. Dieses Projekt ist vor allem ein Instrument zur Gebietsentwicklung, das auf seinen Grundlagen, nämlich seinen riesigen Flächen, seinen vielfältigen Landschaften, seinem Wasser, seiner Forst- und Weinwirtschaft, seinen Unternehmen, die ein einzigartiges Know-how entwickelt haben (Verbundwerkstoffe, Bauhandwerker, Verkorkerei, Küferei, Viehzucht, Austernzucht usw.) und seinem Tourismus basiert.

Dadurch dass all jenen, die das Médoc durch die Förderung seiner Ressourcen weiter entwickeln wollen, Instrumente an die Hand gegeben werden,  verfolgt der Regionale Naturpark Médoc ein übergreifendes Ziel: die wirtschaftliche und soziale Entwicklung in Einklang zu bringen mit der Erhaltung eines außergewöhnlichen Gebietes.

Um dieses Ziel zu fördern, ist die Charta daher auf drei Vorgaben ausgerichtet: ▪ Das Médoc, eine sich entwickelnde Halbinsel, die ihre menschlichen Aktivitäten mit den natürlichen Kräften in Einklang bringt; ▪ Das Médoc, ein Gebiet der Solidarität, das sich um sein Gleichgewicht kümmert, um seinen Aufschwung zu stärken; ▪ Das Médoc, ein offenes Gebiet und Initiator für ein ausgewogenes Verhältnis zur Metropole Bordeaux.